Merlin, Appollon und Artemis - Ex Polen - derzeit auf PS in D : drei Katzenfindelkinder, alle Leukose-positiv, wünschen sich ein schönes Zuhause - Katzen - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 087

Wohnort: Essen

Danksagungen: 120 / 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Januar 2019, 23:52

Merlin, Appollon und Artemis - Ex Polen - derzeit auf PS in D : drei Katzenfindelkinder, alle Leukose-positiv, wünschen sich ein schönes Zuhause

Im November habe ich meine Oma in Polen besucht, sie kümmert sich dort schon seit Jahren um Streunerkatzen. Bei einer der Fütterungsaktionen habe ich zwei kleine Kätzchen entdeckt mit stark entzündeten, eiternden Augen, abgemagert und verwahrlost. Ebenso habe ich dort einen humpelnden Kater gesehen. Mir war klar, dass sie den Winter in diesem Zustand nicht überleben werden.

Die dortige Tierhilfe wollte uns bei der Einfangaktion nicht behilflich sein somit habe ich alleine eine Einfangaktion der drei Katzen gestartet, was glücklicherweise gut geklappt hat. Meine erste Intention war den großen Kater zu kastrieren, das Bein operieren zu lassen und wieder in die Katzenkolonie im Schrebergarten zurückzusetzen. Die Kastration verlief gut, aber ein Röntgenbild zeigte, dass das Hüftgelenk ausgekugelt ist und man einen Teil des Gelenkes abnehmen muss und nicht einfach wieder einrenken kann (da es dann wieder herausspringen würde). Aufgrund meiner Arbeit musste ich die Rückreise nach Deutschland antreten und habe beschlossen die drei Katzen mit nach Deutschland zu nehmen um ihnen hier ein gutes Zuhause zu finden und die beste Versorgung zu ermöglichen.

Zur Erklärung für meine Entscheidung: Meine Oma ist 81 Jahre alt, erkrankt und hat bereits 5 Katzen zuhause. Somit konnte ich ihr die 3 Katzen nicht auch noch überlassen. Zudem sie viel medizinische Versorgung brauchten und ich meiner Oma nicht zumuten konnte, wöchentlich mit ihnen zum Tierarzt zu gehen.

Nun sind die zwei Kätzchen und der Kater bei mir zuhause in Stuttgart. Sie entwickeln sich gut, nehmen zu, werden immer zutraulicher und auch die Augen sind gerettet. Wir sind beinahe jede Woche beim Tierarzt (Entflohung, Entwurmung, Augenkontrolle, Blutabnahme, Giardien Behandlung)

Leider wurde bei Merlin (2-3 Jahre alter Kater mit dem ausgekugelten Hüftgelenk) bei einer Blutuntersuchung Leukose festgestellt. Diese Blutuntersuchung fand statt weil die Tierärzte eine Blutarmut vermuteten und wir für die bevorstehende Operation der Hüfte sicher gehen wollten, dass er diese Operation übersteht. Da kam also die Leukose, sowie eine Feststellung von Blutarmut heraus. Das Blutbild versuche ich jetzt mit Eingabe von B-Vitamin Komplex Tabletten sowie der Gabe von Leber zu verbessern. Somit hat sich aber die Operation auf Weiteres verschoben, bis sein Blut besser aussieht.

Ich habe auf eigene Faust versucht in meinem Bekanntenkreis ein schönes Zuhause für die 3 zu finden und hatte auch Interessenten, leider hat sich bei einem Bluttest der zwei kleinen Kätzchen auch Leukose ergeben. Aufgrund der Krankheit sind mir alle Interessenten abgesprungen.

An Heiligabend habe ich zudem feststellen müssen das Artemis (weibliches Kätzchen circa 5 Monate alt) nur noch apathisch daliegt und nichts mehr frisst. So ging es dann in die Klinik, wo sie Fieber und nach einer Blutuntersuchung auch hohe Entzündungswerte im Blut feststellten. Sie bekam Antibiotika und Wasser gegen die Dehydrierung gespritzt und scheint mir jetzt wieder fit zu sein. Ich weiß leider nicht ob es nun ein Zeichen der Leukose war oder ein anderer Infekt.

Ich habe nämlich auch eine Hündin Paula (aus dem Tierschutz), diese „erträgt“ das Dasein der Katzen zwar, aber ohne Aufsicht kann ich sie leider nicht mit den Katzen in der Wohnung lassen, da es auch mal vorkommt, dass sie diese anknurrt (schlimmeres konnte ich immer verhindern, aber ich weiß nicht was ohne mich passieren würde). Dies bedeutet, dass ich die Katzen in einen Raum sperren muss wenn ich zur Arbeit gehe damit hier nichts weiteres passiert.

Paula hatte vor zwei Wochen auch etwas wie einen Magen-Darm-Infekt, woraufhin auch der Kater Merlin erbrochen und Durchfall hatte. Auch hier ging es mal wieder zum Tierarzt. Ich habe die Vermutung dass möglicherweise auch dieser Infekt Artemis getroffen hat. Somit habe ich auch einen Kreislauf an Ansteckungsgefahr zwischen den Vierbeinern.

Alles in Allem wird meine Situation zunehmend angespannter, da mir langsam die finanziellen Mittel ausgehen, um allen Tieren gerecht zu werden. Die vorübergehende Lösung der Aufpäppelung der drei Katzen bei mir zuhause in der Wohnung, samt Hund übersteigt langsam meine Kräfte. Und mir wird zunehmend bewusst, dass ich aus eigener Antriebskraft nicht ein schönes Zuhause für die 3 finde und die Diagnose Leukose das auch um einiges erschwert.

Deshalb bitte ich Sie nun um Hilfe. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit meinen Hilferuf auf ihren Kanälen zu teilen? Oder auch anderweitig eine Idee für mich was ich tun kann?

Im Anhang sende ich Ihnen Bilder und eine Beschreibung der drei Findelkinder.

Über eine Rückmeldung würde ich mich riesig freuen.

Vielen Dank und viele Grüße,
Agata Sadowski
(mit Merlin, Appolon und Artemis)


Kontakt
agata.sadowski@web.de



Wir erteilen Datenfreigabe an alle - mit Tierschutz befaßten - Personen. Gerne auch FaCEBOOK



M E R L I N

Alter: circa 2-3 Jahre alt
Kastriert: ja
Krankheiten: Leukose, ausgekugeltes Hüftgelenk

Merlin ist ein super verschmuster Kater, der am liebsten den ganzen Tag gekrault werden möchte
und sich zu Füßen wirft und sein Bäuchlein zeigt.

Er zeigt nie seine Krallen und ist rundum wohlwollend und schnurrt wie ein kleiner Traktor.

Er spielt für sein Leben gern und lässt sich zum ein oder anderen witzigen Luftsprung hinreißen.

Er ist von Anfang an stubenrein und zeigt einen ausgeprägten Appetit. Zudem zeigt er keine Angst
vor Hunden.

Aufgrund seiner Leukose- Erkrankung sollte er in ein zuhause ohne weitere Katzen und auch ohne
Freigang(da die Leukose ansteckend ist).

In nächster Zeit würde eine Hüftgelenksoperation anstehen, dieser Zustand scheint ihn nicht zu
schmerzen aber ist vermutlich unangenehm.

Wer diesem Herz von Kater ein schönes Zuhause schenken möchte, wird es nicht bereuen und tiefe
Dankbarkeit empfangen.




A P P O L L O N

Alter: circa 5 Monate
Kastriert: nein
Krankheiten: Leukose

Appolon ist ein quirliger kleiner Kater der alterstypisch verspielt und verschmust ist. Fremden
gegenüber zeigt er sich anfangs etwas misstrauisch, aber mit etwas Geduld und einem Spiel-
zeug in der Hand lässt er sich schnell überzeugen. Er ist stubenrein.

Aus einem verängstigten und scheuem Katzenkind ist innerhalb weniger Wochen ein zutrauli-
ches, lebensfrohes Katzenkind geworden.

Aufgrund seiner Leukose- Erkrankung sollte er in ein zuhause ohne weitere Katzen und auch
ohne Freigang(da die Leukose für andere Katzen ansteckend ist).

Es wäre schön, wenn Appolon und seine Schwester Artemis gemeinsam ein schönes Zuhause
finden würden.




A R T E M I S

Alter: circa 5 Monate
Kastriert: nein
Krankheiten: Leukose

Artemis ist ein aufgewecktes Kätzchen das alterstypisch verspielt und neugierig ist.

Fremden gegenüber zeigt sie sich anfangs etwas misstrauisch, aber mit etwas Geduld und einem
Spielzeug in der Hand lässt sie sich schnell überzeugen. Sie ist ebenfalls stubenrein.

Artemis zeigt sich ein wenig misstrauischer als ihr Bruder Appollon, aber mit ein wenig Geduld
sollte sich das auch bald gelegt haben. Verschlafen und satt lässt auch sie sich kraulen.

Aufgrund ihrer Leukose- Erkrankung sollte sie in ein zuhause ohne weitere Katzen und auch ohne
Freigang(da die Leukose für andere Katzen ansteckend ist).

Es wäre schön, wenn sie und ihr Bruder Appolon gemeinsam ein schönes Zuhause finden würden.




23368 Katzen 2019

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sunnynelly59« (9. Januar 2019, 23:53)


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.