Stoppt das Töten der Streuner in Ungarn... - Petitionen - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 751

Wohnort: Essen

Danksagungen: 277 / 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. November 2019, 20:50

Stoppt das Töten der Streuner in Ungarn...



Tausende Hunde und Katzen werden misshandelt, vernachlässigt oder ausgesetzt. Das muss aufhören.

Stoppt das Töten der Streuner in Ungarn

Hintergrund:

Ein Hund oder eine Katze als Haustier, das ist doch schön. Zumindest eine Zeitlang.

Doch bald merkt man auch in Ungarn, dass ein Tier Arbeit macht und Geld kostet. Spätestens dann landet
die Katze auf der Straße und der Hund an der Kette im Hof.

Zum Essen gibt´s Weißbrotmatsch und Küchenabfälle, Streicheleinheiten? Fehlanzeige. Gassi gehen? Nein.
Dann tauchen Streuner auf, die Hündinnen an der Kette decken.

Die Welpen kommen im Dreck zur Welt, dienen eine Zeitlang als Kinderspielzeug, landen dann auch an der
Kette, werden ertränkt, oder ausgesetzt.

Jetzt Petition unterschreiben

Werden sie dann eingefangen, leben sie den Rest ihres Lebens in Heimen oder werden durch die Behörden
getötet.

Werden sie nicht eingefangen, verbringen sie ihre Leben hungernd auf den Straßen und vermehren sich
ungehindert.

Und genau da wäre eigentlich die Regierung gefragt. Statt Tötungskommandos zu schicken, würde eine
flächendeckende Kastrationspflicht aller Hunde und Katzen das Übel an der Wurzel packen, egal ob Haustier
oder Streuner.

Aber es ist wie mit einem Straßenbauarbeiter, der Sand in die Schlaglöcher streut. Die sind nach dem nächsten
Regen meist tiefer als vorher.

Wir fordern die ungarische Regierung auf, ein Gesetz zu erlassen, das den Schutz von Haustieren und den
ethischen Umgang mit Streunern regelt.


.


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.