[gefunden] Anzeige erstattet Hamburg: Was Tierquäler diesem kranken Hund antaten... - Entlaufen / Zugelaufen / Vermisst / Gestohlen/ Gefunden - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 058

Wohnort: Essen

Danksagungen: 367 / 1

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Juli 2020, 22:18

Anzeige erstattet Hamburg: Was Tierquäler diesem kranken Hund antaten...



O T T O

https://www.mopo.de/hamburg/anzeige-erst…ntaten-36713878

Anzeige erstattet Hamburg: Was Tierquäler diesem kranken Hund antaten
Veddel -

Einfach ausgesetzt: Auf der Veddel ist Anfang Mai ein alter, verwahrloster Hund gefunden worden.
Im Nacken des Mischlingsrüden: ein faustgroßer, aufgeplatzter Tumor.

Der Hamburger Tierschutzverein (HTV) hat den alten Herren in seine Obhut genommen
und aufgrund der Schwere der Verwahrlosung und Aussetzung Strafanzeige erstattet.

Der weiß-braune 12-jährige Mischlingsrüde mit bunter Fell-Zeichnung wurde
von den Mitarbeitern des Tierheimes „Otto“ getauft.

Er hatte Glück im Unglück: In der Nacht vom 4. auf den 5. Mai wurde Otto von einem
aufmerksamen Paar an der Tankstelle an der Peutestraße aufgegriffen.

Warum das schwer verletzte Tier nachts zwischen Industriegebiet und Elbbrücken
umherirrte, ist noch völlig unklar.

Glücklicherweise ließ der Rüde sich mit etwas Essen in den Kofferraum des Paares locken.

Sie brachten ihn in das Tierheim Süderstraße, wo er sofort
aufgenommen und versorgt wurde.

„Sein Zustand war erschreckend“, heißt es in einer Mitteilung des Tierheims.

Der Mischling war abgemagert, das Fell stark verschmutzt und verfilzt, im Nacken prangte
ein faustgroßer bereits aufgeplatzter Tumor.

Das umliegende Fell war durch Blut und Eiter verklebt

Tierquälerei auf der Veddel: Hund mit Tumor einfach ausgesetzt

Ottos Zustand war kritisch, er hatte große Schmerzen. Nach der Eingangsuntersuchung
haben wir ihn daher umgehend operiert, der Tumor wurde entfernt
und eine Schmerzmittel- und Antibiotikabehandlung eingeleitet“,
sagt HTV-Tierärztin Larissa Hofmann.

„Der Tumor ist leider bösartig und Ottos Lebenserwartung daher eingeschränkt.

Wäre der Hund frühzeitig medizinisch behandelt worden, hätte dies
wahrscheinlich vermieden werden können.“

Hamburg: Tierschutzverein setzt Belohnung für Hinweise aus!

Ein Halter konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Aufgrund der Auffindesituation
und da Otto keinen Mikrochip hat, geht der HTV davon aus,
dass der Senior ausgesetzt wurde.

Sollte dies der Fall sein, liegt ein besonders schwerer Fall der Verwahrlosung
und Aussetzung vor – aufgrund dessen Strafanzeige gegen den
unbekannten Halter erstattet wurde.

Der Hamburger Tierschutzverein bittet um Hinweise, die zur Ergreifung
des Halters führen können.

Es wurde eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt.

Wer in der Nacht vom 4. auf den 5. Mai in der Nähe der Peutestraße gegen 0.40 Uhr
auffällige Personen beobachtet hat oder den Hund zu kennen glaubt,
wird gebeten, sich zu melden.


Tierschutzberatung des HTV: 040 21110525
(montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr),
oder per Mail an
tierschutzberatung@hamburger-tierschutzverein.de


Susanne Wilfling, wer nicht helfen kann , BITTE WEITER LEITEN

************************************************************

Update: Ausgesetzter Hund in Hamburg

Die für die Aussetzung von Otto verantwortlichen Personen
konnten noch nicht ermittelt werden.

Inzwischen ist die Belohnung für den entscheidenden
Hinweis auf 1000 € erhöht worden.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!
Mit freundlichen Grüßen Alena Kramer

Alena Kramer Tierschutzberatung
Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg
Tel.: 040 211106-12

E-Mail: kramer@hamburger-tierschutzverein.de

www.facebook.com/HamburgerTierschutzverein



26592 gefunden






Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.