Ein bei Katzen vorkommendes Coronavirus ist auf Zypern gefährlich mutiert ... - Tierschutz / Rechte / Pflichten - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 216

Wohnort: Essen

Danksagungen: 508 / 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Dezember 2023, 23:58

Ein bei Katzen vorkommendes Coronavirus ist auf Zypern gefährlich mutiert ...

Virus tötet Tausende Katzen auf Zypern (fr.de)

Ein bei Katzen vorkommendes Coronavirus ist auf Zypern gefährlich mutiert.
Streuner werden von dort oft in andere europäische Länder gebracht -
verbreiten sie nun die neue Seuche?

München - Auf Zypern starben Analysen zufolge seit Jahresbeginn Tausende Katzen
an einem aggressiver gewordenen Tier-Coronavirus.

Auch Großbritannien meldete im Oktober einen ersten eingeschleppten Fall -
droht auch in Deutschland eine Ausbreitung des veränderten Erregers bei Katzen?

„Aktuell sind noch keine Krankheitsausbrüche in Deutschland beschrieben,
die den Verdacht auf diese neue Virusvariante zulassen“, sagte Katrin Hartmann
von der Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München.
Das Risiko sei durch den Import infizierter Katzen aber gegeben.

„Die aktuellen Fälle in England werden auf den Import von Katzen aus Zypern zurückgeführt.“
Auf Zypern gibt es eine große Population herrenloser Katzen, die ähnlich wie
südeuropäische Straßenhunde häufig in andere Teile Europas und in
die ganze Welt gebracht werden.

Die feline infektiöse Peritonitis (FIP) ist eine unbehandelt tödlich verlaufende Krankheit
von Katzen, wie Hartmann erläutert.

Es handle sich um eine schon lange weltweit bekannte Erkrankung,
ausgelöst vom felinen Coronavirus (FCoV).

Auch in Deutschland komme dieser Erreger vor, der aber meist keine Symptome
oder höchstens milden Durchfall verursache.

Selten komme es zu einer spontanen Veränderung des harmlosen Virus
und die Katze erkranke an FIP.

Auf erste unspezifische Symptome wie Appetitlosigkeit und Fieber folgen der Fachtierärztin
zufolge dann Ergüsse etwa in Bauch- und Brusthöhle (Flüssigkeitsansammlungen)
sowie teils auch neurologische Symptome und Augenprobleme.

Weiter siehe Link oben

.
„Der Grund, weshalb ich mich entschieden habe, Tieren zu helfen, ist der, dass es zu viele Menschen gibt, die sich entschieden haben, sie zu quälen und zu töten ...


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.