Das Shelter in Dimitrovgrad schließt - die Hunde landen auf der Straße!!! Plätze dringend benötigt!!! - Notfälle - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 403

Wohnort: Essen

Danksagungen: 790 / 1

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Mai 2017, 01:12

Das Shelter in Dimitrovgrad schließt - die Hunde landen auf der Straße!!! Plätze dringend benötigt!!!

Liebe Tierfreunde,

ich heiße Dr. Svetlana Petrova und ich bin Tierärztin und Tierfreundin in Bulgarien. Ich helfe den Hunden aus unserem
Städtischen Shelter. Dimitrovgrad ist eine Kleinstadt im Süden Bulgariens, nahe der Türkischen Grenze.

Momentan sind dort 7 erwachsene Hunde und 9 Welpen zwischen 45 Tagen und 4-5 Monaten.

Nächsten Monat, am 11.06.2017 wird dieses Shelter geschlossen - und alle verbliebenen Hunde landen auf der Straße!
Und dort werden sie kaum eine Überlebenschance haben.

Es sind alles freundliche, soziale Hunde und wurden von ihren Besitzern ausgesetzt. Sie haben nicht gelernt, auf der
Straße zu überleben! Sie lieben Menschen und vertrauen ihnen - und das ist der Hauptgrund, warum sie auf der Straße
keine Chance haben... Nur wenn sie adoptiert werden, haben sie eine Zukunft.

Bitte helft mir, diese wunderbaren Hunde zu retten - sie sind nett, intelligent und freundlich - und möchten ein Zuhause!

Ich habe die Fotos schon oft geteilt, aber bisher konnte niemand sein Herz öffnen, und wenigstens einen Hund aufneh-
men. Bitte, es ist dringend - ich brauche Hilfe in Form von Pflege- oder Endstellen!

GIGI BILLY

Die Babies GIGI und BILLY:

Diese Geschwisterwelpen sind aus dem städtischen Shelter. Sie wurden bei kriminellen Zigeunern
(darf man das noch sagen?) gefunden.

Sie waren allein, hungrig und wild. Der Chef des Shelters hat sie aufgenommen, aber sie waren
sehr ängstlich Menschen gegenüber, weil sie 3 Monate lang keine menschliche Zuwendung beka-
men. Vielleicht wurden sie schlecht behandelt, vielleicht hat man auch Steine nach ihnen gewor-
fen.

Als Resultat davon hat Billy angefangen zu schnappen, wenn man nach ihm greift.

Gigi hat zwar Angst, interessiert sich aber trotzdem!

1 Monat lang hat im Shelter niemand mit ihnen gearbeitet. Nach 2 meiner Besuche hat Billy schon
nicht mehr nach mir geschnappt, aber er ist immer noch ängstlich, wenn ich ihn in die Hände neh-
me. Gerne würde ich beide mit zu mir nach Hause nehmen, aber ich habe gerade schon 6 Hunde -
und ich lebe nur in einer Wohnung.

Billy und Gigi sind reif für ein neues Zuhause. Aber eine Pflegestelle für ängstliche Welpen wäre
wohl die bessere Alternative, als sie gleich in Familien zu geben - es sei denn, die Familien haben
Erfahrungen!

Ein Zuhause bei einem erwachsenen Paar ohne kleine Kinder wäre wohl optimal. Beide Welpen sind
okay mit anderen Hunden, egal ob Welpe oder erwachsener Hund.

Der Chef des Shelters würde die beiden gerne als Wachhunde auf's Land abgeben.... daher ist es
eilig, für die beiden ein RICHTIGES Zuhause zu finden! Ein Leben an einer Kette wünscht man kei-
nem Tier!!!

Die beiden sind 3 x entwurmt, haben 2 Impfungen und 3 Behandlungen gegen Parasiten, sie sind
gechipt!

LORRY LILLY

TRIXI MELLY

BELLA

Mama Linda und ihre Töchter Lorry, Lilly, Trixi, Melly und Bella:

Ihre Geschichte ist ebenfalls sehr traurig. Böse Menschen riefen den Notruf - und die Polizei
informierte das Shelter, dass es einen aggressiven Hund außerhalb der Stadt an einer Bushal-
testelle gäbe.

Der Chef hat Linda geholt und in einer Tierklinik stellte man fest, dass sie Milch hat - und
irgendwo Babies haben müsste. Ich habe geforscht und herausgefunden, woher Linda kam.

Meine Freundin Tanja, eine Rentnerin, hat die 5 Welpen in einem leerstehenden Haus gefun-
den. Die KLeinen haben 2 Tage ohne ihre Mama überlebt.

Wir haben die Babies zu Linda gebracht und sie war glücklich. Sie ist kein aggressiver Hund,
sondern einfach nur eine fürsorgliche Mutter, die ihre Kleinen vor brutalen Menschen schüt-
zen wollte!

Von Mama Linda habe ich leider keine Fotos.

CARRY KATY SARAH

Aus der Ecke, in der sich kriminelle Sinti/Roma niedergelassen haben, stammen auch die Junghunde Carry und ihre
Schwester Katy, sowie ihre Freundin Sarah.

Diese 3 Mädels sind ca. 1 Jahr jung, geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt und gegen Parasiten behandelt. Auch sie
sind freundlich zu Menschen und anderen Hunden.

MARCHELLA

Die nette Marchella war erst seit kurzem ein Straßenhund,
als sie ins Shelter kam.

Jemand hat sie ausgesetzt und sie irrte herum, nicht wis-
send wohin sie gehen sollte. Der Chef des Shelters hat sie
mitgenommen.



Rosy ist seit letztem Jahr im Shelter - und seither gibt
es nicht eine Anfrage.

Über ihre Geschichte weiß ich leider gar nichts.

BENGY

Bengy, der Dackelmischling ist ein lustiger und intelligenter
Hundejunge, der in der Stadtmitte ausgesetzt wurde.



Das ist Viki, Sie ist etwa 3-4 Jahre alt und 40 cm groß. Vermutlich ist sie ein Pudelmischling.

Sie läuft super an der Leine und liebt Menschen, mit Zigeunern hat sie ein Problem vermut-
lich haben diese Sie schlecht behandelt.

Sie sollte eher ein Einzehund sein da sie gerne der Boss daheim ist, drausen hat sie keiner-
lei Probleme mit anderen Hunden.

Außerdem mag Sie keine laute und kleine Kinder daher sollten vorhandene Kinder schon älter
sein (ca. 12-14) und mit Katzen hat sie auch ein Problem.

Ansonsten ist sie eine sehr verschmuster und liebevolle Hündin die es liebt gestreichelt zu
werden, vermutlich hat Viki, bevor Sie bei Svetlana einziehen durfte, nie Liebe erfahren.

Alle diese Junghunde und Welpen sind sehr nett, freundlich zu Menschen, könnten auch mit anderen Hunden
zusammen leben. Sie brauchen nur die Chance, ein normales Leben zu führen, wo sie Haustiere sein dürfen
und nicht angekettet als Wachhunde ihren Dienst tun müssen. Das ist auch der Grund, warum ich in BG nicht
nach Interessenten suche - denn in meinem Land werden große Mischlinge nur als Wachhunde gehalten, die
draussen an einer kurzen Kette gehalten werden - ohne tierärztliche Betreuung, mit sehr wenig Futter, ohne
frisches Wasser - und meist nicht einmal mit einer schützenden Hütte.

Bitte helft mir, diese Engel zu retten - in Deutschland, der Schweiz, in Österreich!


Umarmung von Svetlana und ihren Schützlingen

Direktkontakt (bulgarisch/englisch):
Svetlana Petrova
vetsvet@abv.bg

Übersetzungshilfe (deutsch/englisch):
gaby.strasser@googlemail.com


.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sunnynelly59« (6. Juni 2017, 22:44)


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 403

Wohnort: Essen

Danksagungen: 790 / 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Mai 2017, 16:42

TH wird zum 11.06.2017 geschlossen: PATENSCHAFTEN für die Hunde aus Dimitrovgrad

Hallo liebe Leute!

Ich habe 4 Plätze für die Hunde von Svetlana in Sofia organisieren können. (Alle nicht vermittelten Hunde werden
mit der Schließung des TH auf der Straße landen, wo sie keine Überlebenschance haben, weil alle menschenfreund-
lich sind!!!)

Allerdings werden dafür Patenschaften benötigt. Die Unterbringung und Versorgung beläuft sich auf 75€ pro Hund
und Monat.

Sonstige Kosten falls notwendig:
Impfungen ca. 7,70€
Chip und Pass: ca 7,70€
Kastration: Rüde ca. 20,50€ Hündin ca. 25,60€
4D Test: ca. 18€
Eventuell enstehende Tierarztkosten werden extra fällig.

Für eventuelle Teilpatenschaften werde ich die Organisation übernehmen und das Geld sammeln und überweisen.

Komplettpatenschaften kann ich auch verwalten das ist kein Problem. Allerdings kann ich nur ca. 10-12 Teilpaten-
schaften verwalten, ich muss das ja dann alles immer im Blick haben, und ich für mehr einfach keine Kapazitäten
habe.

Ich kann auch keine Hunde dort unterbringen, wenn ich keine festen Zusagen habe, dass ich jeden Monat das Geld
überweisen kann. Ich kann die Kosten, falls nur Einzelspenden kommen, nicht alleine tragen. Einzelspenden werde
ich natürlich gerne annehmen, falls mal ein besonderer Vorfall ist. Da werde ich dann natürlich Buch drüber führen
und falls das Geld nicht benötigt wird, mit den Spendern in Kontakt treten und ihnen die Wahl lassen, ob sie das
Geld dann an Svetlana oder das private Tierheim geben möchten - oder wieder zurück haben wollen.

Mir wäre es am liebsten, wenn die Paten/Teilpaten mich erst einmal anschreiben, damit ich alles klären kann - oder
falls ich keine Teilpaten oder Paten mehr benötige auch Bescheid geben kann, ich will ja schließlich nicht mehr Geld
als benötigt.

Natürlich werde ich auch nur auf die Teilpaten zurückgreifen, damit ich immer die Kosten für einen kompletten Hund
zusammen habe und keine Dauerzahlungen für Unterbringung und Versorgung annehmen, wenn dies nicht notwendig
ist.

Wenn trotzdem regelmäßige Zahlungen als Rücklage für mich dienen sollen, ist das dann auch kein Problem - aber ich
möchte die Spender wissen lassen, für was die Gelder verwendet werden!

Natürlich werde ich die Teil-Paten auch über getätigte Zahlungen auf dem laufenden halten, sprich: ich werde ihnen
regelmäßig E-Mails mit dem Stand der Dinge schicken und auch natürlich sofort informieren, sobald einer der Hunde
vermittelt ist und die Teil-Paten ihre regelmäßigen Zahlungen einstellen können.


Mein Kontakt:
E-Mail: marco-zuber@web.de
Facebook: https://www.facebook.com/amrodamandil



Viele liebe Grüße
Marco Zuber
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung