Zoophilie Schockierender Trend - Touristen Pilgern Für Sex Mit Tieren Nach Belgrad - Stumme Schreie - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 757

Wohnort: Essen

Danksagungen: 745 / 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. November 2017, 23:27

Zoophilie Schockierender Trend - Touristen Pilgern Für Sex Mit Tieren Nach Belgrad

Wir bitten um Verteilung
=====================

Liebe Tierfreunde,
bitte sehen Sie diesen perversen Trend zu solchen Gruppenreisen nach Belgrad
aus Westeupopa.

Was ist eigentlich mit unseren deutschen Tierbordellen, z.B. in Essen usw. ??

Viele Grüße
Dieter Ernst


Okt 17, 2017

Die Hölle ist leer, die Teufel sind hier.....William Shakespeare

Wie „Blic“ berichtet häuft sich die Anzahl an zoophilen Touristen aus Deutschland, Schweden, Großbritannien und den Niederlanden, welche sogenannte „Tierbordelle“ in Serbien besuchen.

Diverse Tierbesitzer sollen ihre Schützlinge über das Internet für „besondere Dienste“ verkaufen, so die Mitglieder der Tierschutzorganisation „Levijatan“, welche auf zahlreiche „Tierbordelle“ in ganz Serbien verweisen.

„Bei den ‚Tierbordellen‘ handelt es sich zumeist um Immobilien im ländlichen Raum, welche über das Internet Sex mit Kühen, Pferden und Eseln anbieten. Die größte Anzahl an Zoophilen kommt aus Deutschland, Schweden, Großbritannien und den Niederlanden in organisierten Reisegruppen nach Serbien. Sie unterscheiden sich auf den ersten Blick überhaupt nicht von ‚normalen‘ Touristen“, so Pavle Bihal, Präsident der Organisation „Levijatan“.

Er fügte zudem hinzu, dass die Tierschutzorganisation erst kürzlich ein „Tierbordell“ in Belgrad ausfindig gemacht hat. Dort würden Tiere sexuell missbraucht und anderweitig misshandelt werden.

„Wir haben bereits mehrmals einschläge Hinweise dafür bekommen, dass es einen Klub, bzw. eine Wohnung gibt, wo all dies vor sich geht. Nun warten wir nur darauf, dass uns jemand die genaue Adresse übermittelt, sodass wir den Fall an die zuständigen Organe weiterleiten können. Pedophilie, Zoophilie und Vergewaltigung sind die drei schlimmsten Dinge, die ich mir vorstellen kann. Traurig ist, dass das Strafmaß für solche Taten viel zu gering ist“, so Bihal weiter.

In der Vergangenheit haben bereits einige Belgrader Tierärzte Alarm geschlagen, da einige ihrer tierischen Patienten Spuren von sexueller Misshandlung aufweisen.

„Oftmals werden herrenlose Katzen und Hunde aus Serbien nach Westeuropa gebracht, wo diese ‚aufgepäppelt‘ werden sollen. Allerdings landen sie nicht selten in den Händen von zoophilen Kreisen, welche Sex mit diesen armen Geschöpfen im Internet anbieten“, erklärte der Experte abschließend.


Spoiler Spoiler





Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung