SOS SOS MEIN HERZ WEINT - ES GEHT DEN FRANZOSEN SO ÜBEL - 80 Plätze gesucht - Part 3 / *A g n e s* - Hunde in Tötungen - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 354

Wohnort: Essen

Danksagungen: 64 / 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Januar 2018, 17:44

SOS SOS MEIN HERZ WEINT - ES GEHT DEN FRANZOSEN SO ÜBEL - 80 Plätze gesucht - Part 3 / *A g n e s*


Ich bin so traurig, so fertig, wir brauchen Plätze fur die Hunde und überall nur dieselbe Antwort...

Alle Tierheime die wir anschreiben sind voll, erwarten ein Trapo von Rumänien, Spanien und so
weiter....

Ich bin immer glücklich fur jedes Hundeleben das man retten kann, und jeder Hund hat das Recht
auf Glück, aber unsere Franzosen müssen sterben in den Tötungen.

Wir bringen Sie nicht mehr in Sicherheit, weil wir nicht genug Plätze frei haben in unseren Tier-
heimen.......Bin fertig !!!!!

SOS SOS SOS bitte alle zu helfen !!!

Die Leiterin von dem Tierheim Poitiers sagte mir noch vorher, das alles so voll ist, Kapazität von
80 Plätze und etwa 150 Hunde momentan im Tierheim.

Sie hat eine Liste mit 27 Abgashunde, die immer noch nicht im Tierheim sind und wo die Besitzer
von einem Tag auf den anderen die Hunde einschläfern lassen können.

60 Misshandlungen von Hunden und Poitiers kann nichts machen - die Hunde werden geschlagen,
verprügelt und es ist kein Platz um Sie zu holen.....

Hier ein Bild von heute, Misshandlung von Jagdhunden, doch kein Platz frei um zu Helfen.. :-träne :-träne



Jeder Freie Platz rettet das Leben von einem anderen Hund- danke

https://hunderettungfrankreich.wordpress…uelle-notfalle/

Bitte für den Erstkontakt Rebecca Pögel oder Lisa Köster anschreiben:

Rebecca Pögel : becki1707@gmail.com
Lisa Köster : lisakoester.tierschutz@gmail.com

Kontakt für deutsche Tierheime:

Katharina Maiss: contact@ame-et-corps.com
Christine Munsch: christine.munsch0745@orange.fr



Der 1. Hund ist AGNES - weitere folgen hier ...

Dringend in Poitiers : Agnes sanfte Dogo Hundin, ein Haufchen Elend !!!!



A G N E S

Name: Agnès
Geboren : 06/09/2008 etwa
Rasse: Dogo Argentino (Achtung auf Rasselisten der Bundesländer!)
Geschlecht: weiblich, wird noch Sterilisiert

Schon allein die Tatsache, dass sie Agnès genannt wurde, macht aufmerksam. Was für ein schöner Name
für Mensch und Hund! Und die pure Angst, die dieses große starke Wesen ausstrahlt, lässt Böses ahnen!

Wenn man sich dann vor Augen führt, dass diese neunjährige reinrassige Dogo-Argentino-Hündin alleine
auf der Straße direkt vor dem Haus der Besitzer gefunden wurde und diese die Dreistigkeit hatte zu sa-
gen, sie kennen die Hündin nicht und dann, als man sie identifiziert hatte sagten, sie wollen die Hündin
nicht mehr, dann weiß man – auch mit einem Blick aufs Gesäuge der sicherlich vielfachen Mama – wo der
Hase lang läuft: Hund wird älter, hat vielleicht hier und da ein Zipperlein, behält die geldbringenden Wel-
pen nicht mehr, also weg damit! So wird es gewesen sein, wie so oft… und wie so oft macht es nur eines:
Wütend und traurig!

Es darf nicht unerwähnt bleiben – aus Gründen, die sich in besonderen Verhaltensweisen der Hündin in
bestimmten Situationen zeigen könnten, worüber wir aber nichts wissen! – dass die Hündin zu Menschen
gehörte, die der örtlichen Polizei (die den Hund dann auch in endgültige Obhut nahm und zu uns brachte)
im Drogenmillieu und als ständig Kleinkriminelle bekannt waren.

Und wie das so ist: Die Hunde, die eine Chance bekommen und aus dem größten Sumpf entkommen, ent-
puppen sich sodann als große Seelen.

Agnès ist ein sehr freundliches Hundemädchen, vorsichtig – noch sehr furchtsam, bisher keine Spur von
Aggressivität.

Man kann es auch „traumatisiert“ nennen! Traumatisiert von dummen Menschen, die sie als Gebärmaschine
und zum Protzen missbrauchten und am Schluss einem Judas gleich verleugneten und wegwarfen! Empathie-
los bis dorthinaus.

Darum: Agnès hat noch nicht den Mut wiedergefunden, noch einmal Vertrauen in den Menschen an sich zu
fassen.

Und deswegen sucht sie nun einen oder mehrere Menschen, die ihr ein kleines bisschen Sicherheit geben,
die aber auch wissen, aus welchem (Verhalten und Umfeld) Morast sie kommt, was das bedeuten kann und
dass es ein durchaus kräftiger Hund ist, der eine starke, im Krisenfall eiserne, Hand braucht, die ihm in Liebe
zeigt, wo es lang geht, damit das Leben schön wird. DAS wünscht sie sich!

(Möglicherweise ist es für die Hündin angenehmer, nicht zu allzu kleinen Kindern zu kommen und nicht in ein
großes Hunderudel, in Einzelhaltung nur mit ständigem Hundekontakt in der Schule oder draußen).







02. KW 20706 Weibchen
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 354

Wohnort: Essen

Danksagungen: 64 / 1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Januar 2018, 00:49

Katastrophenalarm !!!

Die gemein von Stadt Poitiers war auf Platz und hat die alle Hunde gesehen,
viel zu viel, jetzt bekommen sie eine Kontrolle von dem Vetamt, alle Hunde
sind in Gefahr........

Bitte um Hilfe wir brauchen Neue Tierheime, Tierschutzvereine, und so wei-
ter, es ist ohne Ende, das Tierheim Poitiers hat ein Vertrag mit 80 gemeine
daneben und muss alle Fundhunde von diesen Gemeinde aufnehmen deswe-
gen sind sie so voll, dazu haben Sie immer viele Abgabehunde, nur fur Janu-
ar am 16 /01 hatten sie schon 21 Abgabehunde reingenommen.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.