Sodomie/Zoophilie Das Tabu um dieses grauenhafte Thema muss endlich gebrochen werden! - Tierschutz / Rechte / Pflichten - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 771

Wohnort: Essen

Danksagungen: 45 / 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Juli 2018, 22:30

Sodomie/Zoophilie Das Tabu um dieses grauenhafte Thema muss endlich gebrochen werden!

Denn morgen könnte schon Ihr Tier Opfer eines dieser perversen Menschen werden!

Sexuelle Gewalt gegen Tiere

http://www.tehace.ag.vu/sodomie.html

Es ist nicht zu glauben…

http://www.maz-online.de/Lokales/Oberhav…ziffer-ist-hoch

Auszug aus dem Interview mit dem PETA-Experten:

„Bis 1969 galten diese Handlungen als Straftaten, doch durch massive Lobbyarbeit vor allem eines CSU-Abgeordneten (!)
lag Sodomie über 45 Jahre lang im rechtsfreien Raum und galt noch nicht einmal als Ordnungswidrigkeit. Nur wenn die
Taten Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes überschritten, also wenn erhebliche Schäden und Leiden des Tieres nachgewie-
sen werden konnten, wurden die Täter bestraft. Doch das konnte man nicht so einfach beweisen und in dieser Zeit ist
viel passiert. Erst 2013 wurde das Tierschutzgesetz novelliert, doch es war ein unglaublicher Kampf, diesen Punkt zu in-
tegrieren. Die Bundesregierung hat es in schwacher Form aufgenommen. Den Tätern droht allenfalls ein Bußgeld in Höhe
von bis zu 25 000 Euro.

Warum nur in schwacher Form?

Haferbeck: Weil der Gesetzgeber bei allem, was mit Tieren zusammenhängt, so wenig wie möglich Verbote aussprechen
will, man möchte alles einfach so laufen lassen. Es soll keine starke Einschränkung im Umgang mit Tieren erfolgen, sie
sollen dem Menschen fast uneingeschränkt dienen. Doch wir fordern, dass Sodomie eine Straftat ist. Leider hat die jetzige
Bundesregierung ganz klar erklärt, dass es keine Novellierung des Tierschutzgesetzes in dieser Legislaturperiode mehr ge-
ben wird.“

Das ist einfach unfassbar und muss umgehend geändert werden!

Ein weiteres grauenhaftes Beispiel von vielen:

http://www.tehace.ag.vu/hundevergwaltigung_i.html

http://www.tehace.ag.vu/hundevergewaltigung_ii.html

So etwas gibt es nicht nur in der Türkei, sondern leider überall. Es wird nur viel zu wenig darüber berichtet.

Wie geisteskrank müssen Menschen sein, die so etwas tun? Sie gehören mindestens in psychiatrische Behandlung! Dieser
Wahnsinn hat weder etwas mit Liebe noch mit Sex zu tun, sondern nur mit Machtausübung an Schwächeren! So ist es
auch mit der sog. Pädophilie.

Möge bitte eine große Tierschutz-Organisation eine Petition auf den Weg bringen, um eine Novellierung des Tierschutz-
Gesetzes zu erreichen.


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.