Indonesien: EXTREM DRINGEND - *FAYE* - UND IHRE GEPLANTE AUSREISE NACH EUROPA - eine Katastrophe reiht sich an die andere... - Spende - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 331

Wohnort: Essen

Danksagungen: 64 / 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Juli 2018, 23:56

Indonesien: EXTREM DRINGEND - *FAYE* - UND IHRE GEPLANTE AUSREISE NACH EUROPA - eine Katastrophe reiht sich an die andere...

Liebe Tierfreunde,

leider haben wir eine schlechte Nachricht für euch.

Mira’s Arbeitsstelle ist in Karangasem und Faye (die zur Ausreise vorgesehene Hündin) war zu ihrer Sicherheit in einer Hundepension in Denpasar, am anderen Ende der Insel, untergebracht.

Mira wollte planmäßig am vergangenen Samstag von Karangasem nach Jakarta aufgebrechen und sollte am 6.7. zusammen mit Faye nach Europa fliegen. Faye sollte von ihrer Hundepension in Denpasar nach Jakarta transportiert werden. Eine 3-Tages-Reise mit dem Auto. Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen und Vorsorge von Mira ist es bei einem Zwischenstopp in Surabaya nach dem Gassigehen zu einem unerwarteten Zwischenfall gekommen. Der Mann, der den Transport fuhr, wollte die Hündin wieder in ihre Box setzen. Faye geriet plötzlich in Panik, hat den Mann in die Hand gebissen, ihr Dreifach-Sicherheitsgeschirr durchgebissen und ist geflüchtet. Der Mann rannte trotzdem hinter Faye her und versuchte sie einzufangen, dabei wurde er zweimal von einem Auto angefahren.

Daraufhin hat die Chefin des Transportunternehmens ihr drei Wochen! altes Baby zu ihrer Mutter gegeben und ist sofort in die Stadt Surabaya geflogen und hat eine Suchmannschaft zusammengestellt.

In dem Viertel, wo Faye geflüchtet ist, sind alte T-Shirts von Mira ausgelegt (die Faye bei sich in der Hundebox hatte), die Restaurants sind benachrichtigt, alle Motorradtaxen und Marktstandbesitzer. Faye wird mehrmals täglich an bestimmten Orten gesichtet, versteckt sich aber gut. Sie soll weiterhin durch Essen angefüttert werden, damit sie wenigstens in der Gegend bleibt, bis man ihr Versteck kennt. 50–60 Leute halten Ausschau nach Faye. Bis jetzt funktioniert diese Taktik. Sie geht aber keiner fremden Person zu.

Mira wurde sofort verständigt. Und dann wurde in Karangasem aufgrund eines Vulkanausbruchs kurzfristig der Flughafen geschlossen. Damit saß Mira fest. Die bis ins kleinste Detail organisierte Reise nach Europa fiel ins Wasser.

Mira mußte schlagartig umdisponieren, die Rückflüge im letzten Moment stornieren (ob das Geld refundiert wird, kann sie erst in Deutschland erfahren) und alles neu organisieren. Um das nötige Geld zu verdienen für die Suche nach Faye und den weiteren Aufenthalt auf Bali, hat Sie bei ihrer Firma um neue Arbeitsprojekte gebeten, diese müssen aber schon per 14.7. eingereicht werden, da sie sonst ihren einzigen Job verliert. Um weiterhin offiziell in Bali arbeiten zu können, muß sie erst nach Malaysien fahren, um ein neues Visum für Bali zu beantragen, da ihres am 8.7. auslief und nicht verlängerbar ist. Die Visaüberschreitung wird ihr auch noch eine Geldstrafe einbringen.

Aufgrund der finanziellen Lage und des Zeitdrucks unter dem sie arbeiten muß, war es ihr natürlich noch nicht möglich selber nach Surabaya zu fliegen, um bei der Suche nach Faye zu helfen.

Mira steht momentan sowohl psychisch als auch physisch unter enormem Druck und die einzige Sorge die wir ihr abnehmen können, ist sie finanziell zu unterstützen, damit sie Faye suchen und wieder in Sicherheit bringen kann. Mira ist ein immer fröhlicher, optimistischer, tougher Charakter. Als sie von Faye's Flucht verständigt wurde, ist sie am Telefon weinend zusammengebrochen.

Deswegen bitten wir dringend um Spenden für das neue Visum von Mira, damit sie Faye suchen kann. Ausserdem braucht sie Unterstützung bei dem Flug und einer Unterkunft in Surabaya. Die Kosten belaufen sich auf etwa 380€ für das neue Visum und auf etwa € 230,-- für einen dreitägiger Aufenthalt in Surabaya inkl. Flug.

Die Gesamtkosten für die neu zu organisierende Reise nach Europa werden sich geschätzt auf € 2.000,-- belaufen.

Mira fliegt nicht ohne Faye, das ist sicher.

Wir danken allen Spendern herzlich und im voraus!

Spendenkonto :

TOGETHER WE ARE MANY
IBAN AT04 3247 7000 0040 8906
BIC RLNWATW1477
Verwendungszweck : FAYE



Lisa Boldizsar und Marita Gröger


Wir erteilen Datenfreigabe an alle - mit Tierschutz befaßten - Personen."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sunnynelly59« (25. Juli 2018, 18:05)


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 331

Wohnort: Essen

Danksagungen: 64 / 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Juli 2018, 18:12

Bitte helft FAYE und MIRA !!! FAYE ist wieder da!



Bitte helft FAYE und MIRA !!! Die Hündin FAYE wurde gefunden - nun muss die gesamte Rückreise
nach Europa erneut gebucht und bezahlt werden !!!

Nach einer anstrengenden 16 Stunden Busfahrt von Bali zur Nachbarinsel Java konnte Mira endlich
ihre während des Transports entlaufene Hündin Faye in Surabaya suchen und hat sie dann auch bald
wiedergefunden. Und Faye ist - wie man sieht - restlos glücklich - wieder gefunden worden zu sein.

Inzwischen sind Mira, Faye und die Chefin der Transportfirma wieder zurück auf Bali und Faye ist
entspannt, freundlich und folgsam mit und ohne Leine. Zur Sicherheit wird jetzt das Käfigtraining
mit Faye bei dem Transportunternehmen intensiv geübt, damit die baldige Rückreise nach Europa
problemlos abläuft.

Mira bekam ein Visum bis 3.9. Da von Bali nach Europa Direktflüge mit Hunden nicht möglich sind,
muß Faye erneut tagelang per Landtransport über Java nach Jakarta transportiert werden, um von
dort mit Mira nach Europa zu fliegen. Das war alles schon gebucht und bezahlt als die Rückreise
wegen der Flucht von Faye in letzter Minute ins Wasser fiel. Mira muß die gesamte Rückreise nach
Europa erneut buchen und diesmal direkt bei der europäischen Fluggesellschaft zu einem wesent-
lich höheren Preis. Diese unerwartete und nicht beeinflussbare Serie von Ereignissen verteuert
die gesamte Rückreise enorm, aber die lange umständliche Rückreise muß definitiv in den letzten
August Tagen beginnen...….

Bitte helft uns, diese Kosten (neue Papiere für Faye, Landtransport, Hundeflugticket, Flugticket
für Mira) aufzubringen - es sind geschätzt mindestens € 3.500 -..

Ohne die Unterstützung von vielen einzelnen Spendern sind diese Hunderettung und die Rückkehr
nach Europa für Mira nicht zu schaffen !!!!!


Unser Spendenkonto :
TOGETHER WE ARE MANY
IBAN AT04 3247 7000 0040 8906
BIC RLNWATW1477
Verwendungszweck : FAYE



Herzlichen Dank an Alle !!!
Lisa Boldizsar und Marita Gröger


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.