Das kleine/große Wunder - Geschichten - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kerstin

Anfänger

  • »Kerstin« ist weiblich
  • »Kerstin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. September 2011, 21:16

Das kleine/große Wunder

Cotton jetzt Paula
oder
Das kleine/große Wunder

Ich werde es niemals verstehen.....niemals begreifen können. Da setzt jemand seinen ca. 13 bis 14 Jahre alten Hund aus. Warum??
Zu alt? Zu Krank?? Oder nur lästig, weil ein Junghund her sollte?

Da schickt unsere Herma Anfang Januar eine Mail. Wie immer gestresst lese ich nur die Mails, die mich offensichtlich betreffen und verdränge den Rest aus meinen Gedanken.
Ca. acht Wochen später lösche ich meine nicht gelesenen Mails, denn mein Postfach ist am Ende...da plötzlich fallt mir eine Mail ins Auge.
Da sucht Carmen, eine Spanische Tierschützerin, eine Familie für die kleine weiße Pomerianspitzhündin Cotton. Sie ist alt, herzkrank und hat Arthrose. Die Frage von Herma:
„Vielleicht weiß da wer wen?“ liest sich traurig, resignierend....aber vielleicht lese ich sie auch nur so.
Mir geht das Bild der kleinen weißen Maus nicht aus dem Kopf, sie sehe ich vor meinem inneren Auge, als wolle sie sagen, „Bitte, bitte hilf mir“
Irgendwer wollte sie nicht mehr und völlig verdreckt lief sie in den spanischen Straßen herum...ausgesetzt.
Das sollte keinem Hund passieren...nicht in diesem Alter....nirgendwo!
Am nächsten Tag schicke ich eine E-mail mit einem Hilferuf an jeden, der einmal einen Hund von mir adoptiert hat.
Schicke die Mail von Herma mit den Bildern und beschreibe die kleine Maus später auch noch.

Und es kommen Antworten....viele Antworten!!
Einige möchten Aushänge machen und Kollegen ansprechen, es kommt ein Hilfsangebot, sie aufzunehmen, aber sie müsste kastriert werden....das sollte nicht sein müssen, denn sie hat ja das Herzproblem!
Aber dann....DAS Angebot......meine Freude ist groß!! Die Eltern einer Adoptantin zweier meiner Hunde sind bereit die Maus zu nehmen....ihr den Platz zu geben, damit sie in Ruhe, Würde und mit viel Liebe den Rest ihres Lebens verbringen kann!!!
Sie kennen die Erkrankungen des Hundes, wissen, dass es vielleicht nur Wochen sind....aber sie sind bereit zu geben!!!!

Dann der Schock: Ich bekomme eine Mail....Cotton ist jetzt seit 8 Wochen läufig und kein Ende abzusehen. Antibiose hilft nicht, eine Tumorerkrankung kann ausgeschlossen werden und so muss sie jetzt doch noch kastriert werden.
Carmen hat Angst, die Adoptanten haben Angst.....und ich auch. Aber dann, am Tag der Kastration die erlösende E-mail....Cotton hat es geschafft, sie lebt!!

Ich informiere die Adoptanten, die erleichtert aufatmen, denn jetzt kann sie kommen. Wenn sie die nächsten Tage übersteht und wieder gesund wird, kommt sie mit mir persönlich in Deutschland an um dann in den Armen ihrer neuen Menschen zu landen!

Es ist der 26.04.2011 und wir treffen Carmen in Alicante am Flughafen.
Ich hatte zwar schon häufiger Mail- Kontakt mit ihr, aber getroffen habe ich sie noch nie.
An einem Kälberstrick (so kommt es mir vor!) die kleine wackelige Paula.
Carmen erzählt uns von ihr und wie sehr sie die kleine Maus ins Herz geschlossen hat. Sie gibt den neuen Menschen von Paula ein Pullöverchen mit und eine Flasche Olivenöl, damit die trockene Haut des Hundes verbessert werden kann.
Tränen laufen ihr über das Gesicht, als es schließlich zum Abschied kommt.
Völlig ohne Ahnung wohin der kleine Hund geht, vertraut sie mir, dass ich nette Menschen für die kleine Maus gefunden habe.....ich könnte mitweinen, so gut kann ich Carmen verstehen.
Ich nehme die Maus auf den Arm, denn sie fliegt als sogenanntes Handgepäck.

Der Flug ist unruhig und ich mache mir Sorgen, denn Paula liegt sehr ruhig in ihrer kleinen Box.
Daher bin ich froh, als wir endlich ausgecheckt haben und Paula aus der Box heraus kann.
Ich drücke sie dem Ehemann der Adoptantin in die Arme und helfe, sie in ein Handtuch einzuwickeln, denn es ist kalt draußen und Paula sieht sehr mitgenommen aus.

Auch die anderen Adoptanten sind sehr am Schicksal der kleinen Maus interessiert und fragen mich selbst jetzt (nach Wochen) noch nach ihr.

Paula lebt jetzt glücklich und zufrieden in ihrem neuen Heim und Carmen hat schon Bilder bekommen, die auch sie glücklich gemacht haben, denn Paula hat es geschafft.....alt und krank und trotzdem geliebt!!

Fuer den Inhalt der Beitraege ist ausschliesslich der in den Beitraegen angegebene Kontakt verantwortlich, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von den Beitraegen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beitraege Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Shila

Administrator

  • »Shila« ist weiblich

Beiträge: 628

Wohnort: Neandertal

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 23:35

Was für ein wundervolles schönes happy end...
Ich habe so spannend den Bericht gelesen und am Ende liefen mir auch ein paar Tränen über die Wange...

Das ist immer so richtiges Balsam für die Seele

Danke Kerstin

lg
Shila

Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.