600 € Hundesteuer für American Staffordshire Terrier rechtens - Tierschutz / Rechte / Pflichten - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rocco

Anfänger

  • »rocco« ist männlich
  • »rocco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. November 2011, 11:10

600 € Hundesteuer für American Staffordshire Terrier rechtens

Die Ortsgemeinde Breitscheid ist berechtigt, von dem Halter eines American Staffordshire Terrier eine erhöhte Hundesteuer von 600,– € im Jahr zu verlangen. Dies entschied jetzt das Verwaltungsgericht Koblenz mit Urteil vom 8. November 2011.

Der kagnde Hundehalter hielt bis zum März 2010 drei Hunde, eines der Tiere stammt von der Rasse American Staffordshire Terrier ab. Ein solcher Hund gilt nach der Hundesteuersatzung der Kommune als unwiderlegbar gefährlich. Nachdem im April 2010 einer der beiden anderen Hunde abgemeldet worden war, setzte die Kommune für 2010 670,– € Hundesteuer fest, wobei allein 600,– € auf den Terrier entfielen. Hiergegen erhob der Hundehalter nach erfolglosem Widerspruchsverfahren Klage, die ohne Erfolg blieb.

Quelle

Fuer den Inhalt der Beitraege ist ausschliesslich der in den Beitraegen angegebene Kontakt verantwortlich, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von den Beitraegen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beitraege Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Shila

Administrator

  • »Shila« ist weiblich

Beiträge: 914

Wohnort: Neandertal

Danksagungen: 9 / 0

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2011, 19:55

hmm

Kann mir jetzt gerade auch nicht vorstellen, warum der Besitzer soviel steuern zahlen muss, es istein ganz normaler Hund, wie jeder anderer auc, der nicht mehr oder minder Dreck macht wie andere...

Das er auf der List steht ist ja in Ordnung, aber dafür wurden Gesetzte in die Welt gesetzt... Leinenzwang, Maulkobpflicht, prüfungen und und und...

Nunja, vielleicht hat er Goldzähne ?

Im Moment ann ic es wirklich nicht nachvollziehen wiese er soviel bezahlen muss... --keine-ahnung--

lg
Shila

Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung