Beschwerde an den Spiegel TV zur Sendung "Jagd auf Straßenhunde: Unterwegs mit rumänischen Tierfängern" - Briefe an die Öffentlichkeit - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 593

Wohnort: Essen

Danksagungen: 45 / 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Oktober 2013, 14:04

Beschwerde an den Spiegel TV zur Sendung "Jagd auf Straßenhunde: Unterwegs mit rumänischen Tierfängern"

Liebe Tierfreunde,

bitte beschwert Euch bei Spiegel TV. Der Beitrag vom Spiegel TV - Magazin auf RTL
am 29.9.2013 war nicht den Tatsachen entsprechend

http://www.spiegel.tv/filme/rumaenische-tierfaenger

Den nachfolgenden Brief habe ich vefasst und dorthin geschickt, aber ihr könnt
natürlich selber einen von Euch verfassten Text schicken an:

Kontakt:

http://www1.spiegel.de/active/kontakt/fcgi/lesermail.fcgi

----------

Sehr geehrte Damen und Herren vom Spiegel TV

am Sonntag, den 29.9.2013 habe ich Ihre Sendung im RTL-Fernsehen, die Berichterstattung "Unterwegs mit rumänischen Tierfängern"
gesehen und muss sagen, ich war geschockt und empört.

Sie verlassen sich einfach auf das, was Ihnen die Hundefänger vor laufender Kamera berichten. Das die das ganze für richtig und harmlos
darstellen ist doch klar, denn sie wollen schließlich ihr Geld mit den zu tötenden Hunden verdienen und haben wohl von der Regierung
einen Maulkorb verpasst bekommen, dass sie nicht sagen dürfen was wirklich mit den Hunden geschieht und das wollen Sie nicht
erkannt haben?

Leider stimmt das alles nicht und ihr Bericht ist eine einzige Misere. Es gibt Videos und Tatsachenberichte, was sich in Rumänien wirklich
abspielt, denn das Kind wird nur als Vorwand von dem Staatspräsidenten Basescu genommen, um seine Machenschaften zu verdecken.

http://tv-orange.de/2013/09/massentoetun…lie-abzulenken/

http://tv-orange.de/2013/09/leserbrief-b…den-und-katzen/

Dieses Video zeigt den Ort des Geschehens, der Kommentar besagt, dass alles nicht der Wahrheit entsprechen kann:

http://www.youtube.com/watch?v=7mhibif7c60&feature=share[/youtube

Es ist ja nicht nur, dass die Hunde, wie in ihren Nachrichten berichtet, getötet werden, sondern die schockierende Wahrheit ist, dass
sie bestialisch getötet werden. Sie werden bei lebendigem Leibe verbrannt, zerstückelt, vergiftet oder einfach nur grausam gequält. Sie
haben noch nicht mal den Hauch einer Chance auf eine faire Tötung. Ein rumänischer Fernsehproduzent versprach live im TV in Rumänien
60 Euro für jeden lebendig gehäuteten Hund!!!

Viele Menschen die in Rumänien sind, berichten: Es ist die Hölle !!!

„Ich bin geflohen“, sagt der gebürtige Rumäne Konstatin Sandro, der heute in Regensburg lebt. „Ich erkenne mein Volk nicht wieder.
Die Stadt ist im Blutrausch, an den Straßenrändern liegen bestialisch zugerichtete Hunde und Katzen. - nachzulesen beim "BMT Bund
gegen Missbrauch der Tiere e.V.".

http://www.bmt-tierschutz.de/pm-26-09-2013/

http://tv-orange.de/2013/09/blutrausch-in-rumaenien/

Tasso, Peta, Robin Hood - alle bekannten Tierschutzorganisationen berichten wahrheitsgemäss darüber, nur die Fernsehsender nicht.

Die EU verspricht Bemühungen - tut aber nichts und Frau Nadja Hirsch, Mitglied des Europäischen Parlament schreibt in einem Antwortbrief,
das ihr in gewisser Weise die Hände gebunden sind.

http://www.treuepfoten.de/index.php?page…&threadID=37201

Selbst unsere eigene Regierung schaut tatenlos zu. Sie hören ja auch nicht das Schreien und Flehen dieser leidgeplagten Straßenhunde.
Die Politik versagt in Fragen Tierschutz auf der ganzen Ebene und die Tierschützer vor Ort sind am Ende ihrer seelsichen Kräfte. Das alles
ist mehr als traurig und es macht mehr als nur wütend.

Frau Carmen Arsene, eine der bedeutendsten Tierschützerinnen in Rumänien schreibt in einem Bericht, wie es wirklich dort aussieht:

http://www.treuepfoten.de/index.php?page…&threadID=37132

Es kann eigentlich nur für Menschen mit starken Nerven gelesen werden, aber wer seine Augen verschließt, der bekommt auch nichts mit
von den Grausamkeiten, die alles überbieten. Kein Mensch darf sich dermaßen an Lebewesen versündigen. Was sind das nur für Menschen
- so eiskalt und berechnend? Und wer kommt als nächstes dran - die Kinder?

Hundehasser brüsten sich allerorten mit ihren verqueren Ansichten, und haben
kein Problem damit, wenn in einem EU-Nachbarland die Straßen widerhallen vom Geschrei sterbender Tiere - Tiere, die erschlagen, vergiftet,
überfahren, verbrannt werden - begleitet vom Gejohle der blutrünstigen Menge. Sogar Einheimische erkennen ihr Volk nicht wieder und ich
erhalte täglich mehrere Mails solcher Menschen (die man noch so nennen kann), die händeringend im Ausland um Hilfe bitten. Die selbst auch
von ihren Landsleuten schon bedroht wurden. Es sind auch schon Menschen für ihren Einsatz in den Tod gegangen.

Dieser Wahnsinn musst gestoppt werden.

Und das absolute Minimum ist, dass darüber FAIR berichtet wird. Und das ist in Ihrem Beitrag und leider den meisten anderen, definitiv NICHT der Fall.

Dieser Fernsehsender berichtet im Gegensatz zu Ihnen wahrheitsgemäß:

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a…/14020448_rumae
nien-schmutziges-geschaeft-mit-hundemord

http://regiorebellen.de/rumnien-straenhu…ussliste-18760/

Rumänien windet sich in einem Würgegriff aus Korruption. Das ist bekannt. Und nichts davon ist die Schuld dieser Tiere. Sie sind die Bauernopfer in
diesem dreckigen Spiel, und ich wünschte Sie hätten auch nur eine Ahnung davon was diese Lebewesen durchmachen - auf der Straße als auch nun,
in der Tötung.

Ich hoffe inständig im Namen aller Tierfreunde und - schützer, dass sie diesen Bericht überarbeiten und richtig stellen. Es kann und darf nicht sein,
dass das Leben unserer treuesten Freunde, den Hunden, so endet, denn sie haben schon sehr viele Menschenleben gerettet auf der ganzen Welt,
immer und überall, während sie nun ohne unseren Schutz, den man uns verwehrt, in Rumänien und leider auch in vielen anderen Ländern bestialisch
getötet werden!!!

Mit freundlichen Grüßen
Herta Classen
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sunnynelly59« (1. Oktober 2013, 14:08)


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.