23.01.14 Rattengift zwischen den Feldern der Obstplantage DE - 32602 Vlotho - PLZ: 3 - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cora

Erleuchteter

  • »cora« ist männlich
  • »cora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 349

Wohnort: Wittlich

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Februar 2014, 06:51

23.01.14 Rattengift zwischen den Feldern der Obstplantage DE - 32602 Vlotho

Status:

Für diese Meldung liegt eine offizielle oder unabhängige Bestätigung vor.
Adresse:

Wo befindet sich die Gefahrenstelle?

Zum Mergelbruch
32602 Vlotho
Kurzbeschreibung:

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Nutzer-Mitteilung. Für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernimmt GiftköderRadar keinerlei Haftung.

Das für alle Tierfreunde Unfassbare nahm vor wenigen Tagen seinen Lauf: Auf dem Rückweg vom täglichen Spaziergang zerrte »Ando« an der Leine und schnappte sich einen Bissen am Wegesrand. Renate Strelow sagte noch »pfui«, doch da hatte ihr Liebling den Bissen schon ganz verschluckt. Erst nach einigen Tagen wurde der mit neun Jahren stets quicklebendige Rüde schlapp und verweigerte das Fressen. »Ich habe ihm was zu trinken gegeben. Sieben Töpfe Wasser hat er ausgetrunken. Und sein Zahnfleisch war ganz weiß. Das ist doch typisch dafür, wenn ein Hund Rattengift gefressen hat«, sagt die Rentnerin. Sofort brachte sie »Ando« in die Tierklinik. Doch für Hilfe war es da bereits zu spät: »Damit er nicht elendig zugrunde geht, blieb mir nichts anderes übrig als ihn einschläfern zu lassen.«

Auch die sechseinhalbjährige Dogge der Familie Lindner aus Exter hatte am Wegesrand zwischen den Feldern der Obstplantage Gift gefressen. Anders als der Schäferhund hat »Tequilla« das überlebt. »Er hatte Krämpfe und winselte nur. Selbst der Tierarzt rechnete mit dem Schlimmstent«, sagt Susann Lindner.

Quelle: westfalen-blatt

Geschrieben von Holger Siewert, am 23.01.2014

siehe auch http://www.giftkoeder-radar.com/l/vlotho…c0e4afd7327431a
Solange Menschen denken dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere dass Menschen nicht denken
Ich kann nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber ich kann versuchen die Welt dieses Hundes retten


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung