Keine Berichterstattung in den Fernsehprogrammen über die Demo am 8.3.2014 - Briefe an die Öffentlichkeit - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 103

Wohnort: Essen

Danksagungen: 496 / 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. März 2014, 15:26

Keine Berichterstattung in den Fernsehprogrammen über die Demo am 8.3.2014

Anschreiben an das ZDF:

Datum: 10.03.2014

Am Samstag, 08.03.2014 gab es "weltweit" Mahnwachen und Demos gegen das bestialische Hundetöten
in Rumänien, an denen über 10.000 Menschen teilgenommen haben. Warum haben die Fernsehsender
nicht darüber berichtet?

MfG
**********

From: info@tagesschau.de
Sent: Friday, March 21, 2014 11:12 AM

Sehr geehrte Frau Classen,

haben Sie vielen Dank für Ihren freundlichen Hinweis, den ich bereits an unsere Planungsabteilung
weitergeleitet habe.
Nicht immer finden wir in allen unseren Sendungen Platz für das gesamte Meldungsspektrum des
Tages, weswegen wir unsere Sendungen stündlich neu gestalten und zusammenstellen.
Relevanz, Aktualität, auch aktuelle Entwicklungen müssen das Kriterium sein. Auch das Zuschauer-
interesse und die Bildmächtigkeit eines Ereignisses spielen eine Rolle.
Vorrang bei der Auswahl hat die Orientierung am Gemeininteresse.
Leider können wir nur in den seltensten Fällen feste Zusagen treffen, da natürlich die Aktualität
und jeweilige Sendelage die Themenauswahl der Sendungen bestimmen.

Mit freundlichem Gruß

Andrea Bartels

Zuschauerservice
ARD-aktuell / tagesschau.de
www.tagesschau.de

******

gesendet: 21.3.2014

Sehr geehrte Frau Bartels,

über Ihre Antwort bin ich sehr enttäuscht, zeigt es mir doch wieder einmal, wie wenig
unsere Fernsehsender sich an dieses Thema heran vagen, obwohl Millionen Menschen
“weltweit” unter dem Motto “Stop Killing Dogs in Romania” für die Hunde in diesem
korrupten Land kämpfen. Es ist längst allgemein bekannt, dass Rumänien EU Gelder
erhält, um davon für die Hunde zu sorgen und Kastrationsprogramme vorzunehmen.
Stattdessen werden davon Hundefänger bezahlt, die die Hunde nicht einfach nur
töten, sondern “bestialisch” töten, unter den grausamsten Bedingungen und jeder
deutsche Steuerzahler ist intern daran beteiligt. Der Rest des Geldes verschwindet
in irgendwelchen Taschen.

Der Tag der Demonstrationen gegen das bestialische Straßenhundetöten liegt ja nun
schon ein paar Tage zurück (8.3.2014), was lange genug vorher bekannt war.
Aber ich finde es mehr als traurig, dass u.a. auch von Ihrem Sender kein Wort darüber
gefallen ist. Es ist unvorstellbar, dass dieses Thema nicht relevant sein soll und aktuell
war und ist es das auf jeden Fall und wird es auch bleiben, bis sich etwas ändert an der
Situation in Rumänien, denn die Tierschützer werden auf jeden Fall weiter kämpfen.

Auch das Gemeininteresse ist ja wohl in sehr hohem Maße vorhanden, wenn sich so
viele Menschen an den Mahnwachen und Demonstrationen bis in die äußerste Ecke
der Erde daran beteiligen. Diese enorm hohe Beteiligung, vor allem weltweit, schafft
noch nicht mal Verdi und darüber wird ständig berichtet.

Vielleicht werden sie ja bei der nächsten Demonstration gegen das Töten der Straßenhunde
ihr Einstellung überdenken und darüber berichten.


Mit freundlichen Grüßen

******

„Der Grund, weshalb ich mich entschieden habe, Tieren zu helfen, ist der, dass es zu viele Menschen gibt, die sich entschieden haben, sie zu quälen und zu töten ...


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.