06.04.14 Hackfleischbällchen DE - 34587 Felsberg - PLZ: 3 - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cora

Erleuchteter

  • »cora« ist männlich
  • »cora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 349

Wohnort: Wittlich

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. April 2014, 15:48

06.04.14 Hackfleischbällchen DE - 34587 Felsberg

Status:

Für diese Meldung liegt bisher keine offizielle oder unabhängige Bestätigung vor.
Adresse:

Wo befindet sich die Gefahrenstelle?

Burgstraße
34587 Felsberg
Kurzbeschreibung:

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Nutzer-Mitteilung. Für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernimmt GiftköderRadar keinerlei Haftung.

Felsberg. Am Samstag Nachmittag meldete eine junge Hundebesitzerin in Felsberg eine merkwürdige Beobachtung. Offensichtlich hatte ein dunkel gekleidetes Paar auf einer Wiese entlang eines beliebten Spazierweges für Hundefreunde eine Vielzahl kleinster Mengen Hackfleisch ausgelegt. Das Pärchen war mit einem dunklen Kastenwagen unterwegs.
Weiteres zu den Personen und dem Fahrzeug ist leider nicht bekannt. Bislang kann daher nicht gesagt werden, ob durch die Fleischstücke möglicherweise Tieren ein Leid angetan werden sollte, oder ob sie harmlos und aus anderem Grund ausgelegt wurden. Proben wurden sichergestellt und wurden den zuständigen Behörden zur weiteren Untersuchung überstellt.

Die Polizei Bous bittet zunächst um Vorsicht und rät, Hunde an der Leine zu führen.

Geschrieben von Voigt Karin, am 06.04.2014

siehe auch http://www.giftkoeder-radar.com/l/felsbe…6e128b730e653e6
Solange Menschen denken dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere dass Menschen nicht denken
Ich kann nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber ich kann versuchen die Welt dieses Hundes retten


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung