Taubenschutz - ein großes Elend! - Tierschutz / Rechte / Pflichten - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 413

Wohnort: Essen

Danksagungen: 790 / 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Juni 2015, 13:32

Taubenschutz - ein großes Elend!

Eilmeldung!

Herumirrende Taubenkinder!

An der Außenfassade von einem aufgelassenen Kino in der Stadt Salzburg gibt es eine alte Markise.
In der Einlassung der alten Markise haben Stadttauben ihr Zuhause eingerichtet. Dort kommen
immer wieder Tauben zur Welt. Der Kinobesitzer ist von uns informiert, dass er uns bei Renovie-
rungsarbeiten, vorher informieren muss/soll.

In den letzten Tagen wurde am Abend immer wieder eine Jungtaube, auf dem Gehsteig unter der
Markise herumirrend, gefunden. Offensichtlich steigen die Temperaturen für die Tauben in dieser
Markisen-Einlassung an manchen heissen Sommertagen unerträglich an. In den letzten Tagen
hatte es in Salzburg über 30°.

Diese Taubenkinder, die wir gefunden haben, waren dehydriert und auch hungrig. Auf der Straße
herumirrend, können die Taubenkinder von ihren Eltern nicht mehr gefüttert werden. So sind diese
Taubenkinder, wenn sie keine Hilfe vom Taubenschutz - auch Tierschutz! - erfahren, einem sicheren
Tod ausgeliefert.

Sind in Städten, wo es keinen organisierten Taubenschutz gibt, die Tierschutzvereine für derartige
Rettungsaktionen von Tauben in Not aktiv? Schwärmen Tierschützer in den Städten aus, um nach
Taubennotfällen zu suchen?

Warum sich der Tierschutz um derartige Missstände bei den Lebensbedingungen der Stadttauben bis
heute nicht gekümmert hat, ist uns unverständlich. Hier haben Tierschutzvereine noch einiges an art-
gerechtem Tierschutz in unseren Städten nach zu holen.

Stadttauben benötigen dringen einen Tierschutz in allen Städten!

ARGE Stadttauben Salzburg und Stadttaube Kowalsky


Harald von Fehr
Kooperationsleiter
Unabhängige Tierschutz-Union Deutschlands UT-UD
Tüttleber Weg 13
99867 Gotha/Thür.
Tel.:(03621) 400766 u. 506610
Fax:(03621) 506611
Fax- u. Sprachnachrichten =
Unified Messagin: 032121259991
E-Mail: harald.von-fehr@tierschutz-union.de
Internet: http://www.tierschutz-union.de

Mitglied "Allianz für Tierrechte"
Mitglied „Aktionsbündnis jagdfreie Natur"
Ansprechpartner im Netzwerk bundesweiter Tierschutz-Notruf 0700 58585810
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung