Icaro - seine fast 100% Blindheit ist ihm fast nicht anzumerken - Notfälle - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HeikeB

Meister

  • »HeikeB« ist weiblich
  • »HeikeB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 434

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Januar 2016, 19:13

Icaro - seine fast 100% Blindheit ist ihm fast nicht anzumerken

ICARO (Mischling)
Stand: 07.12.2015
geb.: ca. 12/2014, mittelgroß, kastriert
Derzeit noch in Spanien (CR)

Wie viele Stunden oder Tage lag unser fast blinder Icaro wohl neben der Hauptstraße am Straßenrand, weggeworfen wie Müll, unbeachtet von tausenden vorbeifahrenden Passanten? Wie sehr muss der kleine, gerade mal 1-Jahr alte Mann wohl gefroren haben in den Nächten, bei maximal 5 Grad Temperatur, unter freiem Himmel und ganz und gar ungeschützt? All das blind und allein gelassen – Icaros Geschichte bricht jedem tierlieben Menschen das Herz.



Irgendwann gab es aber doch noch ein Auto das anhielt und den kleinen Mann einsammelte. Der erste Check beim Tierarzt war ernüchternd: Icaro war übersäht mit Wunden, fast komplett erblindet und mit starken Gleichgewichtsstörungen. Auch sein Geruchssinn war nicht intakt.



Nach einigen weiteren traumatischen Tagen im Tierheim hat sich in Spanien glücklicherweise eine Notfallpflegestelle für diesen armen Drops gefunden. Hier ist Icaro richtig aufgeblüht: Die Wunden verheilen, Geruchs- und Gleichgewichtssinn funktionieren wieder. Er frisst, trinkt, spielt und spaziert mit Begeisterung. Er ist kaum mehr wiederzuerkennen!

Sehen Sie sich diese Videos von unserem Kämpferherz an und verlieben Sie sich in diesen tapferen Knaben. Seine fast 100% Blindheit ist ihm fast nicht anzumerken:
https://youtu.be/oj9S_0Uu8nY
https://youtu.be/BQh0y0TKHWM
https://youtu.be/sb9-oVK2UwI
https://youtu.be/xaCgG9cRUiA


Wer würde Icarus nach diesen Videos noch als „behindert“ schimpfen? Nach einer kurzer Eingewöhnungszeit orientiert er sich bestens und läuft auch nicht mehr gegen Gegenstände oder Wände. Er schafft sich seinen eigenen Umgebungsplan im Kopf. Er ist sehr anpassungsfähig, lernt schnell, ist im Haus ein absolut unaufälliger und problemloser Mitbewohner und kommt mit anderen Hunden bestens aus. Selbst wenn die mal ein bisschen ruppiger sind, so wie der kleine Wildfang in den Videos.



Wir wünschen uns jetzt von ganzem Herzen, dass Icaro schnell in ein endgültiges Zuhause umziehen und sich durch und durch einleben kann. Gerade für einen blinden Hund ist ein festes Zuhause mit einer guten Routine wichtig, um ein entspanntes und freudiges Leben zu führen. Seine Notfallpflegestelle kann ihn leider nicht behalten und ein Umzug zurück ins Tierheim soll ihm unbedingt erspart bleiben.



Wenn Sie unserem Unglückskind ein Happy End bescheren und ihn adoptieren wollen, dann senden Sie uns bitte das ausgefüllte Kontaktformular http://vergissmichnicht-tiernothilfe.de/…r-zur-adoption/ zu. Icaro wird geimpft, gechipt, entwurmt, mit einem gültigen EU-Ausweis und auf Mittelmeerkrankheiten http://vergissmichnicht-tiernothilfe.de/tiergesundheit/ getestet die Reise nach Deutschland antreten. Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

P.S.: Bitte lesen Sie unsere Informationen zum Vermittlungsablauf http://vergissmichnicht-tiernothilfe.de/vermittlungsablauf/ .

Vermittlungskontakt:
Roswitha Reidenbach
07441- 92 539 49
roswitha.reidenbach@vergissmichnicht-tiernothilfe.de


kw0116/16030
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Windhunde nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HeikeB« (5. Januar 2016, 19:33)


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung