Dido, Rambo und weitere Hunde aus dem Tötungsshelter Perrera in Spanien brauchen dringend Hilfe.. - Hunde in Tötungen - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 635

Wohnort: Essen

Danksagungen: 670 / 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. August 2016, 18:27

Dido, Rambo und weitere Hunde aus dem Tötungsshelter Perrera in Spanien brauchen dringend Hilfe..

Hallo!

Ich bin vor einiger Zeit auf eine spanischen Verein gestoßen, die Hunde vor dem Töten retten wollen:

https://www.facebook.com/valenciaperreradogs/

Sie versuchen die Hunde aus dem Tötungsshelter Perrera zu holen. Allerdings scheint sich momentan
dort nicht viel zu tun. Und die Not ist groß.

Immer mehr Hunde werden von ihren Besitzern in den Shelter gebracht, was bedeutet, dass sie sofort
getötet werden können.

Aber auch andere Hunde, die nach der 14-Tage-Frist jeder Zeit getötet werden können, brauchen un-
sere Hilfe.

Die Leiterin der Seite gibt sich sehr viel Mühe, Aufsehen zu erregen, zum Beispiel mit aktuellenVideos
zu jedem der Hunde:

https://www.youtube.com/user/FindTheReal…&view=0&sort=dd

Die Reichweite ist allerdings auch hier nicht gerade hoch.

Sie suchen Menschen, die entweder eine Pflegestelle, private Shelter oder sogar ein zu Hause für immer
anbieten können. Diese müssen sich entweder in Spanien befinden, allerdings geht es auch an anderen
Orten solange es nach dem Gesetz geregelt ist.

Hier sende ich nun zwei Beispiele, die zum einen auf Grund des Alters und zum anderen auf Grund von
fehlenden Papieren und Microchips aussichtslos erscheinen. Zumal diese auch noch von ihren Besitzern
eingeliefert und somit jeder Zeit getötet werden können..



RAMBO

Zum einen ist dies Rambo, zehn Jahre alt.



DIDO

Der zweite Hund ist Dido, sechs Jahre alt.. und hat weder Papiere,
Microship, etc..

Wenn Hilfe in Aussicht ist, bitte entweder an die Seite direkt melden
oder bei mir:


Kira Loana
E-Mail-Adresse: kira-wilch@outlook.com




34. KW 17640 Rüden
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sunnynelly59« (25. August 2016, 18:38)


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 635

Wohnort: Essen

Danksagungen: 670 / 1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. August 2016, 18:42

Ich habe mir die Hunde aus dem oben genannten Link auf YouTube
angesehen und muss sagen: ich bin geschockt.... :-träne

Unglaublich, wie viele Hunde dort stündlich, täglich oder wann
auch immer getötet werden sollen.

Unter den Video´s immer auf "weiter laden" gehen und wer da
nicht so entsetzt ist wie ich, der kann kein Tierfreund sein...

Bitte helft und teilt den Beitrag, so oft ihr könnt....

LG
Sunnynelly
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung