*Barni* und *Maila* - SOS! Zwei Notfälle aus Donezk, Ukraine suchen nach einem Zuhause (Gnadenhof oder Tierheim)! Bitte helft !!! - Notfälle - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 267

Wohnort: Essen

Danksagungen: 670 / 1

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Oktober 2017, 23:42

*Barni* und *Maila* - SOS! Zwei Notfälle aus Donezk, Ukraine suchen nach einem Zuhause (Gnadenhof oder Tierheim)! Bitte helft !!!

Liebe Tierfreunde!

Der Krieg in Donezk ist leider immer noch nicht zur Ende, obwohl die Medien nicht mehr
darüber berichten.

Die Hunde auf den Straßen werden oft erschossen und der Quarantäneplatz ist überfüllt.

Der Winter kommt und viele von den Hunden werden das nicht überleben. Die Volontäre
haben mich gebeten, für die beiden tollen Hunde, ein Zuhause zu finden.

Vielleicht kann ein Gnadenhof oder ein Tierheim oder ein Verein diese beiden Notfälle auf-
nehmen? Sonst werden sie auf der Straße freigelassen, da der Quarantäneplatz voll ist und
das wird für die beiden tödlich sein.



B A R N I

1. Barni ist 7 Jahre alt, hat 46 cm im Wiederrist. Trotz Alter und Konstitution ist Barni ein
verspielter und lebensfroher Junge.

Er freut sich immer über jede Person. Im Gehege, wann er jemanden sieht, guckt er immer
so aufgeregt, ob er sagen möchte: „Kommt zu mir! Ich bin schon ewig nicht spazieren ge-
gangen!“

Barni ist übergewichtig, er isst gern und viel, und leider kontrolliert ihn keiner im Heim be-
züglich seiner Diät.

Barni verträgt sich gut mit Hündinnen, aber schlecht mit Rüden.

Er ist ein geduldiger Schatz, der etwas Besseres verdient hat, als ein Leben hinter Gittern.

Wer möchte Barni seine Chance geben?

Barni`s kleines Video -


........................................................................................

2. Maila ist ca. 3 Jahre alt und ca. 50 cm groß. Sie ist eine sehr ruhige, ausgeglichene, liebe-
volle und verschmuste junge Dame.

Ihre Geschichte ist sehr traurig. Maila wurde neben einer Schnellstraße gefunden und sah,
wie tot aus. Vermutlich wurde sie mit einem Auto gestoßen. Sie hat mehrere Prellungen ge-
habt, ihre Kiefer wurde gebrochen.

Maila vor der Operation:


Maila jetzt:


Es hat lange gedauert, aber dank den Volontären und den Ärzten ist Maila jetzt komplett ge-
sund. Das einzige, sie sollte Zugluft vermeiden.

Maila kann gut an der Leine gehen und ist stubenrein.

Wer kann die wunderschöne Hündin ein schönes Zuhause anbieten?

Sie hat sehr viel Schlimmes erlebt und hat es verdient, die guten Seiten des Lebens zu sehen.

Maila wartet auf Sie!


Kontakt per Email:
Olga
opfeil2006@yahoo.de


Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Olga




43. KW 20165 Rüden
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sunnynelly59« (15. Januar 2018, 23:26)


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 267

Wohnort: Essen

Danksagungen: 670 / 1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. November 2017, 18:32

Die Hunde auf den Straßen werden oft erschossen und der Quarantäneplatz
ist überfüllt.

Der Winter kommt und viele von den Hunden werden das nicht überleben.

Vielleicht kann ein Gnadenhof oder ein Tierheim oder ein Verein diese beiden
Notfälle aufnehmen? Sonst werden sie auf der Straße freigelassen, da der Qua-
rantäneplatz voll ist und das wird für die beiden tödlich sein.

Die Hunde werden kastriert, geimpft, gechipt und mit allen nötigen Papieren
ausreisen können.


.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 267

Wohnort: Essen

Danksagungen: 670 / 1

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. Dezember 2017, 19:14

Liebe Tierfreunde!

Seit sechs Wochen habe ich diesen Aufruf verschickt und bis jetzt keine Reaktion :((

Die beiden Fellnasen tun mir so leid... Vor allem der alter Barni... Sie werden frei-
gelassen und das ist tödlich für die Hunde in Donezk...

Bitte weiterleiten!

Ich hoffe, dass wir es doch schaffen, das Leben dieser Nötfälle zu verändern.

Vielen Dank.
Liebe Grüße
Olga
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 267

Wohnort: Essen

Danksagungen: 670 / 1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. Dezember 2017, 19:15

Und sie sind bei so hübsch - laßt sie nicht im Stich --beten--
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung