Großbritannien sucht brutalen Katzen-Ripper - Er hat schon mehr als 400 Tiere umgebracht - Aufrufe - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten
Für unsere Kritiker: Wir retten Leben, was machst Du Sinnvolles?
"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche" Franz von Assisi
Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 403

Wohnort: Essen

Danksagungen: 790 / 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 22:41

Großbritannien sucht brutalen Katzen-Ripper - Er hat schon mehr als 400 Tiere umgebracht



Er tötet seit September 2015. Mehr als 400 Katzen fielen ihm in dieser Zeit schon zum Opfer. Auch Füchse und Kaninchen brachte
er um. Nur wer ist er?

Großbritannien sucht einen brutalen Katzen-Ripper!

Immer wieder werden in und um London verstümmelte Tiere gefunden. Bei jedem fehlen Kopf und Schwanz und ihr Bauch wurde aufgeschlitzt. Es sind die widerlichen
Wiedererkennungsmerkmale des Katzen-Killers, berichtet Tony Jenkins, Mitbegründer von Snarl, einer Tierschutzeinrichtung in London der Agentur AFP.

Die Polizei hat eine Beschreibung des möglichen Täters: Ein weißer Mann in seinen 40ern, zwischen 1,72 und 1,80 Meter groß, mit kurzen braunen Haaren und schwarzen
Klamotten mit Kapuze. Außerdem soll er ein Akne-Gesicht und keinen erkennbaren Akzent habenFoto: AFP PHOTO / METROPOLITAN POLICE

Er und sein Kompagnon Boudicca Rising ermitteln seit mehr als zwei Jahren in den Katzen-Morden. Sie befragen Tierärzte, Haustierbesitzer und Einwohner. Diese Infor-
mationen setzten sie zusammen und erstellten eine Karte und eine Zeitlinie der Katzen-Morde. Dabei entdeckten sie ein Muster des Katzen-Rippers. Er platziert die er-
mordeten Tiere gern bei Schulen, in Parks oder unter ein Fenster der Besitzer.

Die Katzen sterben an stumpfer Gewalteinwirkung und den Verstümmelungen. Die Polizei glaubt, dass ein Einzelperson oder eine Gruppe einzelner für die Tötungen und
Verstümmelungen verantwortlich sind, sagt ein Mitarbeiter von Scotland Yard zu AFP.

Du bist nur ein böses Stück niederen Abschaums, das nur ein bisschen Anerkennung daraus zieht, Dreck zu sein, schreibt Tony Jenkins unter einen Facebook-Post, in d
em er mal wieder eine Katze verabschiedet.

Mittlerweile ist eine Belohnung von 10 000 Pfund auf den oder die Katzen-Ripper ausgesetzt. Vielleicht ist das Geld ein Anreiz, dass der Täter möglichst bald geschnappt
wird.

*************************************************************************************************************************

Quelle: http://www.bild.de/news/ausland/katze/ki…wtmc=nkmk.rw.ob


:
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Verteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung