Türkei: Sunny days for animals: : Katzenschwemme - Eine Katastrophe - wie wird es hier weitergehen? - bitte helfen - Spenden für Kastrationen erbeten... - Spende - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Treuepfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 331

Wohnort: Essen

Danksagungen: 64 / 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. September 2018, 00:19

Türkei: Sunny days for animals: : Katzenschwemme - Eine Katastrophe - wie wird es hier weitergehen? - bitte helfen - Spenden für Kastrationen erbeten...

Es ist eine Katastrophe und keiner weiß, wie es hier weitergehen soll!
Am meisten betroffen sind Davutlar und Güzelcamli - zwei Vororte von Kusadasi ...

Sicher erinnert Ihr Euch noch alle an das Jahr 2017. Täglich und über 9 Monate hindurch wurden fast nur noch Kitten, die an Katzenschnupfen
in Verbindung mit Herpes- und Calici-Viren erkrankt waren, zu Nevzat in die Tierklinik gebracht. Sehr vielen konnten wir helfen, bei einigen kam
jede Hilfe zu spät. Gerade bei den ganz Kleinen ist es dann immer am Schlimmsten, wenn man sie gehen lassen muss. Kastrieren konnten wir
von Januar bis September eigentlich gar nicht mehr, weil die Behandlungskosten schon so immens hoch waren, dass für die Kastrationen nichts
mehr übrig blieb.

Um den Katzenschnupfen und die Viren in den Griff zu bekommen, hatten wir dann nur noch eine Wahl: Kastrieren, kastrieren, kastrieren. Denn
alles, was nicht geboren wurde, konnte sich auch nicht anstecken und die Krankheiten weiter verbreiten.

Im Oktober 2017 konnten wir dann mit Eurer Hilfe 958 Tiere kastrieren. Der Erfolg blieb nicht aus, denn in diesem Jahr hatten wir fast keinen
Katzenschnupfen zu verzeichnen. Es waren nur vereinzelte Fälle, bei denen der Katzenschnupfen (ohne Herpes- und Calici-Viren) auftrat und be-
handelt werden musste. Die Oktober-Aktion war somit ein voller Erfolg und wir konnten alle zusammen und mit Eurer Hilfe unglaubliche viele Ge-
burten verhindern, als auch die Krankheiten unter den Straßenkatzen eindämmen. Für die diesjährige Oktober-Kastrationsaktion wurden uns aus
Kusadasi selbst bis heute auch nur 120 Katzen gemeldet, die kastriert werden müssen. - Also eine Zahl, die ohne weiteres für uns zu schaffen
wäre, auch wenn sie sich bekanntlich immer ein wenig erhöhen würde - dachten wir ...

Doch nun gibt es neues, großes Problem!

Denn wir wurden immer wieder um Hilfe gebeten für Kitten, die ihre Mutter verloren hatten. So kam es, dass bei Angelika nun bereits 25 (!) Kitten
aufgenommen wurden, die sie großzieht. Für eine Person alleine, die zudem auch über Tag arbeiten muss und die weiteren ca. 60 Katzen sowie
etliche Hunde versorgt, eine ziemlich große und sehr anstrengende Angelegenheit. Hier nur einige von ihnen:



Wären es nun alles Kitten aus verschiedenen Orten, könnte man das noch verstehen. Es sind jedoch nur ganz wenige aus Kusadasi, dafür aber
ständig aus Davutlar und nun auch aus Güzelcamli. Täglich erreichen uns Mails, Anrufe und WhatsApp's von Urlaubern und Anwohnern aus diesen
beiden Orten. Ob wir nicht helfen können ...

Es sind so viele kleine Kitten und Jungtiere auf den Straßen. Wenn die nun selbst in einigen Wochen trächtig werden, stehen wir in diesen beiden
Orten wieder am Anfang. Es nimmt einfach überhand und niemand weiß mehr, wohin noch mit den ganzen Katzen.



Gerade in den letzten zwei Wochen mussten wir daher so vielen Hilfesuchenden für die Katzen eine Absage erteilen, was einem Todesurteil gleich
kommt. Aber mehr Aufnahmen gehen einfach nicht.

Eine Urlauberin fand ein kleines Kitten, dem es sehr schlecht ging. Sie brachte es zunächst zu Nevzat, der es stationär aufnahm. Doch die Hilfe
kam zu spät und es starb.



In einem Hotel gibt es Unmengen an Muttertieren, Jungkatzen und Kitten. Alle unkastriert! Die Urlauber müssen beim einchecken sogar dafür
unterschreiben, dass sie in gar keinem Fall die Katzen füttern. Da sie aber alle so hungrig sind und betteln, tun sie es trotzdem, worauf sie
natürlich eine Menge Ärger mit dem Hotelpersonal bekommen. Die Urlauberin hat uns ein kurzes Video geschickt, auf dem einige der Katzen
und Kitten zu sehen sind:



Wenn man das so liest, ist das schon schlimm. Aber denkt einmal, Ihr wäret es, die vor Ort sind und Ihr müsstet die Absagen erteilen. Das ist
auch für unsere Angelika und für uns schier unerträglich! Und auch für die Urlauber ist es immens schlimm, wenn sie Hilfe suchen, dann aber
keine finden und zusehen müssen, wie es den Tieren immer schlechter geht.

Es gibt also wieder einmal nur eine Möglichkeit, das Problem langfristig in den Griff zu bekommen: Wir müssen wieder so viele Tiere kastrieren,
wie nur möglich!

Deshalb bitten wir Euch:

Bitte helft mit, damit auch die Katzen in Davutlar und Güzelcamli die Chance bekommen, zukünftig ein besseres Leben zu führen:

Spendenkonto:
Sunnydays for Animals e.V.
IBAN: DE29 3702 0500 0001 0152 00
BIC: BFSWDE33XXX

Verwendungszweck: Kastrationen Oktober 2018



Achtung: Den gesamten Spendenaufruf mit weiteren Bildern, die Liste der Spender und das Spendenbarometer findet Ihr

H I E R

Vielen Dank!


Sunnydays for Animals e.V.
sunnydays-for-animals@t-online.de
An: Petra.Schmidt@sunnydays-for-animals.de


.


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.